Charity exhibition

26 Nov — 23 Dez 2016 bei Galerie Thaddaeus Ropac in Salzburg, Österreich

Thomas Struth, exhibition view. Courtesy of Galerie Thaddaeus Ropac
Thomas Struth, exhibition view. Courtesy of Galerie Thaddaeus Ropac
12 DEZ 2016

Am Samstag, dem 26. November um 14 Uhr lädt die Galerie Thaddaeus Ropac zur sechsten Charity-Ausstellung, die dieses Jahr zugunsten des neu eröffneten Notquartiers der Caritas in Salzburg ausgerichtet wird.

Armut wächst, Wohnpreise steigen, Arbeitslosigkeit bleibt hoch, Obdachlosigkeit nimmt zu....Vieles ist im Umbruch und die Caritas hilft, wo soziale Netze nicht ausreichen. Das neue Notquartier ist ein wesentlicher Baustein dazu

(Caritas, 2016)

Das Notquartier in der Anton-Graf-Straße 4 wurde am 3. November eröffnet und bietet rund um das Jahr 77 obdachlosen Menschen eine Unterkunft, einen Schlafplatz, Verpflegung und medizinische Versorgung. Darüber hinaus wurden in dem Haus zwei Familiennotzimmer sowie ein Logistikzentrum zur Verteilung von Hilfsgütern und Sachspenden eingerichtet. Dieses Logistikzentrum schafft überdies für langzeitarbeitssuchende Menschen über 50 Jahren einen Transitarbeitsplatz, der einen Wiedereinstieg in das reguläre Arbeitsleben erleichtern soll.

Mit dem Notquartier wollen wir Menschen in akuten Not- und Krisensituationen ein Dach über dem Kopf sowie eine Versorgung mit dem Notwendigsten zukommen lassen. Rechtzeitig vor dem Winter können wir viele Leistungen für Menschen in schwierigen Lebenslagen unter einem Dach bündeln und so noch effizienter helfen

(Johannes Dines)

Es ist uns ein großes Anliegen mit dieser Charity-Ausstellung einen Beitrag zu diesem wertvollen und notwendigen Projekt zu leisten. Sorgfältig ausgewählte Kunstwerke werden von der Galerie Thaddaeus Ropac als Spenden für den Verkauf zur Verfügung gestellt. Der erzielte Gesamterlös kommt der Caritas zugute, um die Finanzierung des Notquartiers zu unterstützen. Die Charity-Ausstellung umfasst Grafiken, Malerei, Fotografie und Skulpturen international renommierter Künstler wie Siegfried Anzinger, Stephan Balkenhol, Joseph Beuys, Herbert Brandl, Gunter Damisch, Richard Deacon, Jakob Gasteiger, Ramin Haerizadeh, Lori Hersberger, Terence Koh, Wolfgang Laib, Roy Lichtenstein, Bernhard Martin, Arnulf Rainer, Bettina Rheims, Lisa Ruyter, Hubert Scheibl, Thomas Struth, Not Vital, Robert Wilson, Erwin Wurm und anderen.