Vienna Autoshow

11 — 14 Jan 2018 bei Vienna Autoshow in Wien, Österreich

25 MÄRZ 2017
Vienna Autoshow fair view
Vienna Autoshow fair view

Full house an allen vier Messetagen (12. bis 15. Jänner d.J.). Die Messekombi Vienna Autoshow und Ferien-Messe mit Genusswelt und Bike Village Vienna ist und bleibt der publikumsstärkste Messeevent Österreichs. Mit 149.905 Besuchern*) erreichte der Publikumszustrom erneut das starke Niveau der letzten Jahre. Schon der Presse- und Händlertag (Mittwoch, 11. Jänner d.J.) war mit 8.289 Gästen außerordentlich gut besucht. „2016 war mit einem Plus von 6,8 % bei den PKW-Neuzulassungen ein sensationelles Autojahr, das seine Fortführung in der auf höchstem Niveau liegenden Besucherzahl der Vienna Autoshow 2017 findet“, sagt Benedikt Binder-Krieglstein, Geschäftsführer von Veranstalter Reed Exhibitions. „Der Massenansturm auf die Messe Wien beweist, dass die Themenkombination Automobil, Reisen und Kulinarik enorm hohe Zugkraft haben. Die Messe Wien bietet als einzige Location die perfekten infrastrukturellen Voraussetzungen, Messen dieser Größenordnung abzuwickeln. Wien ist Österreichs Messe- und Kongresshauptstadt“,

Wie 2016 so sollte auch 2017 ein gutes Absatzjahr für Neuwagen werden. Das lassen die vielen verbindlichen Anfragen bei den Ausstellern der extrem stark besuchten Vienna Autoshow erkennen. 40 Automarken hatten in den Hallen C und D der Messe Wien 400 Neuwagen, darunter 2 Welt-, 2-Europa- und 33 Österreich-Premieren, präsentiert. Das Interesse am Automobil ist ungebrochen, wobei die neuen Technologien, von Hybrid- und Elektroautos bis hin zu Fahrsicherheitssystemen und zum autonomen Fahren, immer stärker in den Blickwinkel rücken.

Bei der Eröffnungspressekonferenz war auch Bundesminister Mag. Jörg Leichtfried, ressortzuständiges Regierungsmitglied für Verkehr, Innovation und Technologie, am Podium: „Die Zukunft unserer Autos ist elektrisch und selbstfahrend. Die Technik wird uns Menschen im Auto immer mehr Aufgaben abnehmen, der Straßenverkehr wird dann komfortabler und sicherer. Elektroautos werden den Verkehr umweltfreundlicher und damit gesünder für uns alle machen. Mit doppelt so vielen Neuzulassungen haben wir 2016 bei den E-Autos einen kleinen Boom erlebt. Diesen Trend beschleunigen wir mit unserem E-Mobilitätspaket“, so Verkehrsminister Jörg Leichtfried. Ziel ist es, Österreich bis 2020 elektrofit zu machen. Dafür haben Verkehrsministerium, Umweltministerium und Auto-Importeure ein gemeinsames Maßnahmenpaket in der Höhe von 72 Millionen Euro auf den Weg gebracht. Dieses umfasst unter anderem Ankaufprämien für Elektro-Fahrzeuge, den flächendeckenden Ausbau von E-Ladestationen und eine eigene grüne Nummerntafel für E-Autos. Die Forschung und Entwicklung von selbstfahrenden Autos fördert das Verkehrsministerium mit rund 20 Millionen Euro. Es ermöglicht zudem allen interessierten Unternehmen, neue Systeme auf Österreichs Straßen zu testen.

Für Benedikt Binder-Krieglstein liegt die Ursache für die außergewöhnliche Strahlkraft der Show auf der Hand: „Die Vienna Autoshow ist ein Best Practice Beispiel für eine extrem erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen zwei Industry-Leadern: den Österreichischen Automobilimporteuren und Reed Exhibitions. Sie ist zudem die bedeutendste Präsentationsbühne für die Autobranche in Österreich. Die auf der Messe vorgestellten Neuwagen, die technischen Neuheiten und die immer stärker in den Fokus rückenden nachhaltig ökologischen Errungenschaften bei den Alternativantrieben geben den Takt für die Verkaufssaison 2017 vor. Immerhin planen laut der Besucherbefragung auf der diesjährigen Vienna Autoshow 38,8 Prozent aller Messebesucher den Kauf eines Autos, davon erwägen fast drei Viertel (73,1 %) den Erwerb eines Neuwagens.“

Die Vienna Autoshow war auch heuer wieder ein voller Erfolg und mit diesem starken Auftritt starten wir nun in das Autojahr 2017. Der Erfolg der Messe zeigt klar und deutlich: Die Begeisterung der Österreicherinnen und Österreicher für das Auto und die individuelle Mobilität ist ungebrochen“, kommentierte Dr. Christian Pesau, Geschäftsführer des Verbandes der österreichischen Automobilimporteure, den Messeverlauf. Dies würden auch die erfreulichen Pkw-Absatzzahlen vom vergangenen Jahr untermauern. „Die Besucher konnten alle Trends beim Thema Automobil innerhalb kurzer Zeit hier in der Messe Wien kennenlernen. Denn zu sehen war auch heuer wieder alles, was der Markt gegenwärtig zu bieten hat und was uns in den kommenden Jahren erwartet. Die Messe ist ein wichtiger Impulsgeber für die gesamte Branche“, so Pesau.