Luca Vullo

Luca Vullo ist Autor, Film,- und Theaterproduzent mit Hauptwohnsitz in London.

Mit Ondemotive Productions Ltd hat er sozio-anthropologische Dokumentarfilme realisiert wie Dallo zolfo al carbone („Vom Schwefel zur Kohle“). Dort geht er der sizilianischen Migration nach Belgien auf dem Grund als viele süditalienischen Arbeiter, nach dem Italo-belgische Pakt von 1946, nach Belgien auswanderten, um dort in den Kohlegruben zu arbeiten. Danach produziert er La Voce del Corpo („Die Stimme des Körpers“), eine Doku-Fiction über die Körpersprache der Sizilianer, die zu einem internationalen Erfolg von Crossmedialität wurde.

Daraufhin trainiert Luca als Coach für sizilianische Gestik die Schauspieler des National Theatre in Vorbereitung für das Stück Liolà von Pirandello. Er arbeitet für BBC TWO als Experte und leitet seit einigen Jahren zahlreiche didaktische Workshops über italienische Körpersprache in renommierten Universitäten aus der ganzen Welt (USA, Australien, Europa).

LA VOCE DEL CORPO wurde auch sein erstes Theaterstück, bei dem er nicht nur der Hauptdarsteller war, sondern auch Autor und Regisseur. 2016 kam sein Dokumentarfilm INFLUX raus, der über Netflix worldwide zu sehen ist und die aktuelle italienische Migration nach England vor dem BREXIT thematisiert. 2017 ruft er das Kulturmarketing-Projekt Sicilian Mood in Zusammenarbeit mit TIJ Events ins Leben, das Künstler und sizilianische Firmen im Ausland über Musik fördert. In Kürze werden zwei Kurzfilme unter seiner Regie erscheinen: Dallas in Prizzi mit Prizzi (Sizilien), produziert vom amerikanischen Psychiater Dave Atkinson sowie Ccà Semu, der in Lampedusa gedreht und von der Universität UCL in London produziert wurde.

Artikel von Luca Vullo

Subscribe
Get updates on the Wall Street International Magazine