Vier Hände, ein Gefühl

Carles & Sofía spielen seit 30 Jahre zusammen auf der ganzen Welt Klavier

25 JULI 2016,
Carles & Sofía
Carles & Sofía

Vier Hände, ein Gefühl, eine Leidenschaft. Die Musik macht sie besonders, einzigartig. Carles & Sofía haben das Klavier zu ihrem Antrieb des Lebens gemacht. Diese aus Girona (Katalonien / Spanien) stammenden Musiker, fingen vor 30 Jahre an zusammen vierhändig Klavier zu spielen. Sie spielen denselben Rhythmus. Die Finger gleiten über die Tasten und die Noten stimmen zeitgemäß überein. Etwas fast unmögliches, überraschendes, zauberhaftes.Wenn sie die Bühne betreten und anfangen zu spielen, schmelzen ihre Seelen zusammen, spüren dasselbe Tempo, atmen zur gleichen Zeit, daher hat das Publikum den Eindruck, dass nur eine einzige Person spielt.

Sie sind weltweit den Piano- und den Musikliebhabern bekannt. Carles & Sofía ist der Name des Duos bestehend aus den beiden Pianisten Carles Lama & Sofía Cabruja. Im Jahr 1987 fingen sie an zu spielen und seit dem, sowohl professionell als auch sentimental verbunden, haben sie das Klavier zu ihrem Leben und Leidenschaft gemacht. Ihre Konzerte für vier Hände werden auf der ganzen Welt aufgeführt.

In ihrer Geburtsstadt Girona haben sie sich kennengelernt. Sofía hat ihn zuerst „gefunden“, auf einem Konzert im Konservatorium von Girona. Unter den verschiedenen Auftritten war Carles dabei und spielte einen Walzer von Chopin. Er war ein Jugendlicher und Sofia war beeindruckt von seiner Fingerfertigkeit. Nach einigen Jahren, trafen sie in einer Unterrichtsstunde in Girona, wieder aufeinander und von da an wurden sie unzertrennlich. Sie setzten ihre Bildung in der L´Ecole Normale de Musique in Paris fort und später in der Hartt School in Connecticut. Im Jahr 1987 fingen sie an öffentlich als Duo zu spielen. Seit dem hat ihre professionelle und künstlerische Laufbahn die Welt umrundet, sie haben auf einigen der berühmtesten Bühnen der Welt gestanden.

Im Februar 2011 hat sich einer ihrer größten Wünsche erfüllt, ihre Erstaufführung im Carnegie Hall in New York, das Mekka der Träume aller Artisten. Im Jahr 2001 wurde ihnen die ehrenamtliche Auszeichnung von UNICEF von Händen der Infantin Doña Margarita verliehen, aufgrund einer Reihe von Benefiz Konzerten zu Gunsten für Kinder weltweit in Not.

Sie erhielten die Anerkennung als „Steinway Artists“, eine Auszeichnung, die den Lob der Qualität eines Artisten bekundet, da sie die Pianisten mit Sergei Rachmaninov, Alicia de Larrocha, Artur Rubinstein, unter anderem, gleichstellt.

Nach einem Konzert zur Unterstützung der solidarischen Projekte des Rotary Clubs in Barcelona, wurde ihnen der „Paul Harris Fellow“ verliehen.

Jetzt befinden sie sich in einem der wichtigsten Momente ihrer Karriere, da sie ihre Reife, das erworbene Wissen, die jahrelange Erfahrung auf der Bühne, die Anerkennung von Seiten des Publikums und die vielen, verschiedenen durchgeführten Proyekte verbinden können.

Schon allein im Jahr 2016 sind sie wieder im Carnegie Hall von New York mit der Umschreibung der Goyescas für vier Hände aufgetreten, genau 100 Jahre nachdem Enrique Granados seine Erstaufführung seiner Oper im Metropolitan in derselben Stadt hatte.

Auf einer Gastspielreise dieses Jahres konnte ein weiterer Wunsch in Erfüllung gehen, die Transkription des Requiem von Mozart zu spielen. Außerdem haben sie mit einem weiteren Projekt begonnen, was schon immer für sie verlockend war, die Bearbeitung der Lieder, ein aparte und erlesene Gattung, voll von Nuancen.

Im September werden diese unersättlichen und unermüdlichen Musiker ein weiteres Vorhaben anfangen zu entwickeln, abgesehen von vielen Weiteren, die sie im Sinn haben, und welches für Carles und Sofia etwas sehr Spezielles ist. Es handelt sich um die „The Four Hands Revolution“, welches für nächstes Jahr geplant ist und mit ihrem 30 jährigem Bestehen als Duo zusammenfällt. Hiermit möchten sie die neuen Möglichkeiten des vierhändigen Spielens darstellen, die andere Art zu spielen, die Verbundenheit, die Empfindsamkeit, die emotionale Synchronität, sowie ihr neues Repertoire welches Grenzen überschritten hat und sie geschöpft haben.

Carles & Sofia ist die persönliche Marke dieser Musiker und Tatendurstiger, die die Begabung haben, die Musik durch ihre verschiedenen Projekte, die sie selbst ersinnen und ausarbeiten, zu fördern. Sie sind Gründer verschiedener Festivale und Uhrheber einer Schallplatten Marke. Ihr Drang dieses Wissen den jungen Artisten zu vermitteln erreichen sie mit der „Music Talent Lab“, eine Reihe von Seminaren und Beratungen, wo sie die Mentoren sind, um zu helfen den Erfolg einer professionellen Karriere zu erlangen und fortzuführen. Ein anderes Vorhaben, was von ihnen geprägt ist, sind die “Concerts4good“, Konzerte, die Benefizeinrichtungen unterstützen Gelder zu erhalten, wobei immer die Musik das Leitmotiv ist.

So sind sie halt, unermüdlich, diszipliniert, perfektionistisch, aber vor allem führen sie ihren Beruf und das Leben mit Leidenschaft aus. Liebhaber der kleinen Freuden und Vergnügen. Menschen voll mit Illusionen, Bestrebungen und Ehrgeiz, die ihre Träume in Erfüllung bringen. Mit dem Planen ihrer Träume und sie irdisch durchzusetzen, erreichen sie, daß sie wahr werden, immer mit der Ausstrahlung ihrer Leidenschaft.

Carles & Sofia SIND Musik, ein Lebensstil, auf und hinter der Bühne.